Blick in die Vitrine des Moulagenmuseums Zürich, Foto: Navena Widulin
Blick in die Vitrine des Moulagenmuseums Zürich, Foto: Navena Widulin

Moulagensammlungen in den USA

Sie befinden sich hier:

Philadelphia

Die Wachsmodellsammlung des Mütter Museums in Philapelphia

Wachsmodell (©The Mütter Museum Philadelphia)

Die anatomische Wachsmodellsammlung des Mütter Museums in Philapelphia

Rochester

Die Moulagensammlung der Mayo-Clinic in Rochester

Herz, Lunge und große Gefäße mit einem Fenster im Herzbeutel, das den Blick frei gibt auf die Aortenwurzel, die zentralen Lungengefäße sowie den oberen Teil der rechten Herzkammer, Lehrmodell (#1173), Datum unbekannt, Mayo Clinic Medical Illustration Department, Künstler unbekannt (Foto: Mayo-Klinik, 2008)

Auf einen Blick: Die Moulagensammlung der Mayo-Clinic in Rochester als PDF-Datei

Bei der Mayo-Klinik handelt es sich um eine medizinische gemeinnützige Einrichtung mit Hauptsitz in Rochester im US-Bundesstaat Minnesota. Sie ist eines der größten integrierten medizinischen Zentren der Welt, das eine höchst anspruchsvolle Diagnostik und Therapie in nahezu allen medizinischen und chirurgischen Gebieten anbietet. Die Mayo Historical Unit (MHU) fungiert als offizielles Depot geschichtlicher Materialien mit Bezug zur Mayo-Klinik. In diesem Zusammenhang wurde der MHU die Betreuung von etwa 2.500 bis 2.800 Moulagen und Wachsmodellen übertragen. Diese Wachsarbeiten waren etwa zwischen den 1920er Jahren und 1983 von Künstlern des Mayo Medical Illustration Departments hergestellt worden. Sie dienten vor allem dazu, fachliche Präsentationen auf medizinischen Konferenzen und in einschlägigen Ausstellungen zu illustrieren. Viele der Modelle und Moulagen wurden überdies im Mayo Medical Museum bis zu dessen Schließung 1986 gezeigt. Einige aufwändiger gearbeitete Modelle zeigen verschiedene Schritte eines chirurgischen Eingriffs. Andere veranschaulichen Symptome bestimmter Krankheiten, körperliche Fehlbildungen, landwirtschaftliche Unfälle, krankhafte Veränderungen, etc. Gegenwärtig ist der Zugang zur Sammlung eingeschränkt.

Publikation "Scinetific exhibits" von 1965

Temple

Die Moulagensammlung des Scott & White Memorial Hospital in Temple/Texas

Karzinom des Colon aszendens (Foto: Steve Lemmons, Juli 2009)

Auf einen Blick: Die Moulagensammlung des Scott & White Memorial Hospital in Temple/Texas als PDF-Datei

Das Scott & White Memorial Hospital ist ein akademisches Forschungs- und Versorgungskrankenhaus mit über 650 Betten sowie zahlreichen regionalen Kliniken und Behandlungseinrichtungen. Es ist ein großes regionales medizinisches Zentrum mit über 7500 Beschäftigten, in dem Tausende von Patienten aus Zentral-Texas behandelt werden.

Historisch war es ein Zentrum für operative Krebsbehandlung, wo viele innovative Verfahren und spezielle Operationsinstrumente entwickelt wurden. Heute ist es neben der Komplettversorgung und als Level-1-Trauma-Center weiterhin führend in der Krebsbehandlung unter Nutzung der neuesten Entwicklungen. Scott & White ist auch ein Forschungs- und Entwicklungszentrum für Medikamente zur Krebsbekämpfung.

Ken und Margeret Philips erstellten zwischen 1934 und 1955 die Moulagensammlung. Das Ehepaar arbeitete als Team an der Herstellung. Bevor sie die Erstellung von Moulagen erlernten, waren sie als medizinische Illustratoren ausgebildet worden. Die aktuelle Sammlung ist der Rest von über 3000 Moulagen, die unter den Philips entstanden sind. Sie umfasst 1200-1300 hauptsächlich pathologisch-chirurgische Objekte. Die Sammlung wird in der Abteilung für anatomische Pathologie ausgestellt und ist für interessierte Gruppen und Einzelpersonen nach Anmeldung während der normalen Geschäftszeiten zu besichtigen.