Die Moulagensammlung der Pathologisch-anatomischen Sammlung im Narrenturm-NHM Wien

Carcinoma faciei, Hersteller: Dr. Carl Henning, 1894, Foto: Mag. Anatole, 2013

Die Pathologisch-anatomische Sammlung (heute Öffnet externen Link im aktuellen Fensterpathologisch-anatomische Sammlung im Narrenturm) wurde im Jahre 1796 gegründet. Seit Lorenz Biermayer, der 1812 Prosektor und Custos der Sammlung wurde, gibt es einen Musealkatalog in dem die einzelnen Objekte aufgelistet sind. Darin enthalten sind nicht nur Feuchtpräparate und Mazerationen sondern auch etwa 6000 Moulagen und Wachsmodelle. Das älteste Objekt der Moulagen-Sammlung wurde 1843 in den Katalog aufgenommen. Die Abformung stammt von einem Mann, dem durch äußere Gewalteinwirkung der Unterkiefer fehlt. Das Präparat wurde im Jahre 1818 von der Universität Wien angekauft und 1843 der Pathologisch-anatomischen Sammlung übergeben.
An die 2700 Moulagen der Sammlung stammen von den Wiener Moulageuren Karl Henning und seinem Sohn Theodor. Beide signierten ihre Werke und versahen diese mit Jahreszahlen. Die erste von Karl Henning signierte Moulage in der Sammlung stammt aus dem Jahr 1890. Im gleichen Jahr präsentierte er auf dem 10. Internationalen medizinischen Kongress in Berlin zwölf Moulagen. Ein wichtiger Faktor von Hennings Erfolg als Moulageur war die Erfindung einer eigenen Abdruckmasse, dem sogenannten Elastine. Damit war laut eigener Aussage sogar eine Abformung der Cornea möglich. Nach dem Tod Karl Hennings 1917 führte sein Sohn die Arbeit weiter. Die letzte von ihm signierte Moulage in der Sammlung stammt aus dem Jahr 1939, in diesem Jahr wurde die Produktion eingestellt.
Die 1843 begonnene Moulagen-Sammlung wurde 1976 durch die Übernahme der Objekte aus den Universitätshautkliniken, die 1932 im Wiener Allgemeinen Krankenhaus ein eigenes Moulagen-Museum eingerichtet hatten, deutlich vergrößert. Dadurch ist eine große Bandbreite, sowohl an pathologischen Veränderungen als auch an unterschiedlichen Moulageuren erreicht worden.

Kontakt

Navena Widulin
Medizinische Präparatorin
t: +49 30 450 536 096

Veranstaltungen

Keine Ergebnisse