Die Moulagensammlung der Universitätshautklinik in Münster

Blick in eine Vitrine der ausgestellten Moulagen, Foto: J. Crout

Die Münsteraner Öffnet externen Link im aktuellen FensterUniversitäts-Hautklinik befindet sich im Besitz von 123 Moulagen, die vor einigen Jahren katalogisiert wurden. Die dargestellten Diagnosen umfassen hauptsächlich Geschlechtserkrankungen, andere Infektionserkrankungen und entzündliche Dermatosen. Allen Moulagen gemein ist ihr guter Erhaltungszustand, der sicherlich ihrer hohen Qualität zu verdanken ist. Nur einige Moulagen sind vergilbt oder weisen Risse auf, aber die Krankheitsbilder sind gut zu erkennen. In der Moulagensammlung Münster stammen 54 Moulagen von Alfons Kröner aus Breslau, 32 Stücke von Otto Vogelbacher (1869-1943) aus Freiburg, 6 Moulagen von Elsbeth Stoiber und 3 Moulagen aus dem Repertoire der Firma Somso aus Sonnefeld (Thüringen). Zudem finden sich weitere 28 Moulagen in der Sammlung von denen die Hersteller nicht bekannt sind. Der erste Direktor der 1925 gegründeten Hautklinik Prof. Alfred Stühmer brachte den Grundstock an Moulagen der Münsteraner Sammlung vermutlich aus Breslau und Freiburg mit, wo er zuvor als Assistent tätig war. Auch seine Nachfolger C. Moncorps und P. Jordan erweiterten die Sammlung bei ihrem Amtsantritt in Münster und aus dem Nachlass von Prof. Paul Gersson Unna in Hamburg. Da die Münsteraner Klinik nie über einen eigenen Moulageur verfügte, wurden weitere Exponate von anderen Kliniken und Moulagenwerkstätten hinzugekauft. 1953 erstellte die freiberufliche Moulageurin Elsbeth Stoiber an der Münsteraner Hautklinik sechs Moulagen und restauriert einige der bereits vorhandenen. Auch bei ihrem Besuch im April 2004 in Münster reparierte sie einen kleinen Schaden an dem damals von ihr gefertigten Wachsmodell "Spindelzellen-Carcinom des Ohres". Wie auch in allen anderen Kliniken wurden die Moulagen später durch die Fotografie abgelöst und gerieten für viele Jahre in Vergessenheit bis sie 1980 zufällig im Keller der Hautklinik gefunden wurden und seitdem zum größten Teil in Glasvitrinen der Bibliothek ausgestellt werden.

Kontakt

Navena Widulin
Medizinische Präparatorin
t: +49 30 450 536 096

Veranstaltungen

Keine Ergebnisse