Die Moulagensammlung des Deutschen Hygienemuseums in Dresden

Moulagenauswahl aus der Sammlung des Deutschen Hygienemuseums Dresden, Foto: DHMD 2009

Orientiert am Konzept des Öffnet externen Link im aktuellen FensterDeutschen Hygiene-Museums, den Menschen allumfassend vorzustellen, ist die Sammlung ein Speicherort für Körpergeschichte und konzentriert sich dabei thematisch auf öffentlich propagiertes Körperwissen und Körperpraktiken im Alltag. Der Bestand umfasst einschließlich Sondersammlungen und Dauerleihgaben etwa  51.000 Objekte und wird kontinuierlich erweitert und erschlossen. Der Focus liegt auf den Instrumenten und Techniken der individuellen Körperpflege und den Strategien und Produkten von Gesundheitsaufklärung. Wertvolle Altbestände wie etwa die ca. 2.000 Wachsmoulagen oder die augenärztliche Öffnet externen Link im aktuellen FensterSammlung Münchow gehören ebenso dazu wie die weltweit größte internationale Öffnet externen Link im aktuellen FensterAids-Plakatsammlung und ein umfangreicher Fotobestand zur Ausstellungsgeschichte des Deutschen Hygiene-Museums. Im Jahr 2009 kaufte das DHMD ein größeres, insgesamt 135 größere Objekte umfassendes Konvolut unter dem Titel Öffnet externen Link im aktuellen Fenster„Anatomisches Panoptikum“ an. Den Kern bilden 86 Vitrinen und Schaukästen mit mehr als 200 Wachsmodellen, die seit Ende des 19. Jahrhunderts als anatomische Wanderschau auf Jahrmärkten, Schützenfesten und Wirtshäusern gezeigt wurden.Ein großer Teil des Sammlungsbestandes kann über das Internet eingesehen werden.

 

Öffnet externen Link im aktuellen FensterSammlunmgsdatenbank des DHMD

KUR-Projekt 2009 - Öffnet externen Link im aktuellen FensterWachsmoulagen - Wertvolles Kunsthandwerk vom Aussterben bedroht.

 

Öffnet externen Link im aktuellen FensterEmpfehlungen zum Erhalt von Wachsmoulagen

Kontakt

Navena Widulin
Medizinische Präparatorin
t: +49 30 450 536 096

Veranstaltungen

Keine Ergebnisse