Die Moulagensammlung der Universitätshautklinik Bonn

Eczema chronicum psoriasiforme partim madidans, A.Kaltschmidt, Foto: Béatrice Bieber, 2011

Die Öffnet externen Link im aktuellen FensterBonner Moulagensammlung wurde 1910 von Professor Erich Hoffmann (1868-1959) begründet. Er holte zahlreiche berühmte Moulageure an die Hautklinik der Universität. Die Darstellung konzentrierte sich auf Haut- und Geschlechtskrankheiten. Breite und unerhoffte Anerkennung erhielt Hoffmann 1905, als er gemeinsam mit Fritz Schaudinn (1871-1906) den Syphiliserreger Spirochaeta pallida entdeckte. 1910 wurde Hoffmann als außerordentlicher Professor und Direktor der Universitätshautklinik nach Bonn berufen, wo er mit dem Aufbau der Moulagensammlung begann. Im Jahre 1918 erhielt er den Status eines ordentlichen Professors. Trotz unbestrittener wissenschaftlicher Verdienste wurde Hoffmann, nach heftigen Angriffen durch die NSDAP, beurlaubt und dann emeritiert. Die Moulagensammlung wuchs dennoch weiter und 1937 bestand die Sammlung aus mehr als 1000 Stücken. Die Sammlung überstand den zweiten Weltkrieg ohne größere Verluste und konnte dank Lagerung im ehemaligen Keller der Klinik unter konstanten Licht- und Temperaturverhältnissen weitestgehend ohne größere Schäden bewahrt werden. Heute ist die Sammlung nach Umbaumaßnahmen im neuen Hörsaalgebäude in einem eigenen Raum untergebracht und durch konstante Temperatur- und Lichtverhältnisse geschützt. Die Moulagen werden wieder für die Lehre eingesetzt und sind auf Anfrage für die Öffentlichkeit zugänglich.

Kontakt

Navena Widulin
Medizinische Präparatorin
t: +49 30 450 536 096

Veranstaltungen

Keine Ergebnisse